Spatenstich für nachhaltiges Mehrfamilienhaus in Kerns OW

28. Mai 2024

Mit dem Spatenstich vom 23. Mai 2024 sind an der Haltenstrasse in Kerns OW symbolisch die Bauarbeiten für ein neues Mehrfamilienhaus aufgenommen worden. Im Neubau, der in Holzelementbauweise und mit Schweizer Holz erstellt wird, werden elf komfortable Mietwohnungen an attraktiver Wohnlage realisiert.

Kurz nach Pfingsten ging es los an der Haltenstrasse 9 in Kerns OW. Mit dem Auffahren der Bagger starteten die Aushubarbeiten für den Bau dieses modernen und nachhaltigen Mehrfamilienhauses. Am Dorfrand von Kerns gelegen, mit Sicht auf die umliegenden Berge und das Sarnertal, entsteht hier attraktiver Wohnraum für Familien, Paare und Singles, die eine ruhige Wohnlage im Grünen bevorzugen.

Bau erfolgt rasch, ruhig und sauber
Am Donnerstag, 23. Mai 2024 erfolgte auf der Baustelle der feierliche Spatenstich, der symbolisch den Baustart für das Wohnbauprojekt markiert. Anschliessend an die Aushubarbeiten wird das Untergeschoss in Massivbauweise ausgeführt, während die vier oberirdischen Wohngeschosse in Holzelementbauweise erstellt werden. Dies bringt nicht nur Vorteile für die Bauherrschaft, sondern auch für die Nachbarschaft. Indem die Holzbauelemente bereits vorgefertigt auf der Baustelle angeliefert werden, verlaufen die Aufrichtearbeiten äusserst rasch, ruhig und sauber.

Elf komfortable Mietwohnungen
Die elf modernen und komfortablen Mietwohnungen mit 2.5 bis 4.5 Zimmern weisen Wohnflächen von 68 bis 153 m2 auf. Die hochwertigen und effizienten Geräte in Küche und Sanitärbereich stammen aus Schweizer Produktion. Dank der Verwendung des Baustoffes Holz bieten die Wohnungen ein angenehmes, natürliches Raumklima. Gemäss Terminplan gehen die Verantwortlichen davon aus, dass die Fertigstellungsarbeiten im Juni 2025 erfolgen und anschliessend die Mietwohnungen bezogen werden können. Sämtliche Wohnungen sind derzeit noch verfügbar. Für Mietinteressentinnen und -interessenten steht die Bauherrschaft, Gerhard Oeggerli aus Hühnenberg ZG, gerne für Auskünfte zur Verfügung.

Zeitgemässe Architektur zum Wohlfühlen
Um eine Lebendigkeit und Leichtigkeit zu schaffen, wird das Gebäudevolumen westseitig bewusst aufgefächert. Durch diesen Aufbruch entstehen unterschiedliche Zonen und spannende Ausblicke, aber auch private Rückzugsorte. Im Kontrast zur Dynamik der Westseite erscheint die Ostseite beruhigt und entspannt. Hier wird die Effizienz und Funktionalität gelebt und die naturverbundene Holzfassade zur Schau gestellt.

Die Holzfassade verleiht dem Haus ein natürliches Kleid, welches sich optimal in den ländlichen und natürlichen Kontext einfügt. Die gewählte Grundform erlaubt eine verdichtete Bauweise und formt gleichzeitig spannende Innen- und Aussenräume, was schlussendlich zum nachhaltigen Gesamtkonzept beiträgt. Nachhaltigkeit, Effizienz und Lebendigkeit schliessen sich nicht aus, sie werden in Einklang gebracht.

Gebaut wird mit Schweizer Holz
Der Bau des Mehrfamilienhauses erfolgt mit rund 430 m3 Schweizer Holz. Eine Menge, die innerhalb von 22 Minuten in den Schweizer Wäldern wieder nachwächst. Durch die Wahl von Schweizer Holz unterstreicht die Bauherrschaft ihre Nähe und Verbundenheit zur Natur. Zudem wird durch die Verwendung dieses einheimischen Rohstoffes die nachhaltige Ent wicklung der Schweiz auf wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und ökologischer Ebene gefördert. Schweizer Holz ist ein natürlicher CO2-Speicher, wächst stetig nach, ist ressourcenschonend und flexibel einsetzbar. Ausserdem benötigt es nur kurze Transportwege und schafft Arbeitsplätze entlang der gesamten Wertschöpfungskette in der Wald- und Holzwirtschaft.

Erfahrenes Gesamtleistungsunternehmen
Bei der Realisierung des Neubaus vertraut die Bauherrschaft im Rahmen eines GU-Auftrages auf die Erfahrungen und das Know-how der Strüby Unternehmungen sowie verschiedene Subunternehmen aus der Region. Die Firma Strüby aus Seewen SZ mit rund 400 Mitarbeitenden vereint Architektur und Holzbau als Gesamtleistung und ist seit 1949 erfolgreich in den Bereichen Immobilien, Wohnbau, Industrie- und Gewerbebau, Umbau, Landwirtschaft und Innenausbau tätig.

Nachhaltiger Betrieb
Nachhaltigkeit wird jedoch nicht nur beim Bau des Gebäudes gross geschrieben, sondern auch bei dessen Betrieb. Fürs Heizen und zur Warmwasseraufbereitung wird eine effiziente Erdsonden-Wärmepumpe genutzt. Zudem deckt eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach einen beachtlichen Teil des jährlichen Strombedarfs der Liegenschaft ab.

Mehrfamilienhaus Kerns
Mehrfamilienhaus Kerns
Mehrfamilienhaus Kerns
Mehrfamilienhaus Kerns
Mehrfamilienhaus Kerns
Mehrfamilienhaus Kerns
Mehrfamilienhaus Kerns
Mehrfamilienhaus Kerns